Aktuell: Energietag in Cottbus

Mit der Erklärung der Rolle von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik begann der diesjährige Energietag an der BTU in Cottbus. Professor Walther Ch. Zimmerli, Rektor der BTU fand dazu recht deutliche Worte und unterstrich, das es die Rolle der Wissenschaftsakteure ist, der Wirtschaft um Jahre voraus zu denken. Als Aufgabe der Politik sieht er die Schaffung der Rahmenbedingungen für Forschung und Wirtschaft.
Die Idee, das einige Politiker da möglicherweise anderer Meinung sein könnten, kam mir nach dem Referat von Wirtschaftsminister Junghanns. Hier wurde mir als Auftakt zu viel über die zukunftsfähigen Wege der Braunkohlenverstromung gesprochen. Auch zur zukünftig möglichen CO2 Einsparung hatte der Minister schon sehr konkrete Daten.
Jörg Müller von der Enertrag AG brachte wieder Visionen ins Spiel und sprach u.a. über die Möglichkeit, Windenergie im Gasnetz zu speichern. Seine Worte "... gegenwärtig verhalten wir uns, wie jemand, der sein eigenes Haus verheizt..." sind aber auch bei Vattenfall und Co. längst klar.
Daß das Umdenken lange begonnen hat, zeigt das Alpha Ventus Projekt, das am 18. 09. offiziell vorgestellt wird. Die Website macht jetzt schon mehr Hoffnung, als der ganze Energietag!

10.09.07 F.J.